Energiemanagement

Energiemanagementsystem_ISO_50001s.jpg

Energiemanagementsystem nach ISO 50001

Die Straßenbauabteilung des Landes Kärnten nun auch ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 eingeführt.

Abschluss dieses Projektes Ende 2016

Einführung und Umsetzung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 in der Straßenbauabteilung des Landes Kärnten


Die Abteilung 9 Straßen und Brücken betreibt hochbauliche Anlagen (Straßenmeistereien, Bauhöfe, Stützpunkte etc.) und verschiedenste Straßenanlagen (Tunnel, Ampeln etc.) im Bundesland Kärnten.

Mit einem Fuhrpark von 124 Großgeräten und einer Vielzahl weiterer Fahrzeuge entstehen dadurch jährliche Dieselkosten von über 1 Million EURO.

Diesen Energieverbrauch zu senken und die Effizienz zu erhöhen ist ein wesentliches Ziel, zusätzlich sollen alle noch fossil betriebenen Heizungsanlagen auf erneuerbare Energien bis 2020 umgerüstet werden.

Um dieses Ziel zu erreichen soll ein systematisches Energiemanagement eingeführt werden, welches alle Energieflüsse in der Abteilung 9 erfasst (Energiequellen, Energieeinsatz, Energieverbraucher) und bewertet. Diese Erfassung ist nachfolgend die Grundlage für die Umsetzung sowohl technischer Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz als auch von strategischen und organisatorischen Managementansätzen.


Folgende Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit können dazu bereits aufgezeigt werden und ist die Abteilung 9 damit Vorreiter innerhalb der öffentlichen Verwaltungen Kärntens:

  • Energieausweise für praktisch alle hochbaulichen Anlagen mit dem Partner KELAG
  • Umrüstung alter Heizungsanlagen auf modernste Regel- und Umwälzpumpentechnik
  • Genaue Zuordnung des Treibstoffverbrauches auf einzelne Fahrzeuge mit modernster Tankstellentechnik
  • Umrüstung veralteter Ampelanlagen auf moderne LED Technik
  • Wärmedämmmaßnahmen an Gebäuden
  • Fernwärmeanschlüsse

Folgende Maßnahmen wurden im Jahr 2017 umgesetzt:

  • Umbau der Ölheizung in der Straßenmeisterei Kötschach
  • Wärmedämmungen an weiteren Gebäuden

Mit diesem Paket an Maßnahmen können bereits jetzt über 150 to CO2 jährlich eingespart werden, dies entspricht über 1 Million gefahrener Kilometer eines PKW.

Mit regelmäßigen Spritspartrainings werden unsere Fahrer auf die Notwendigkeit der Energieeinsparung unterwiesen.

Bei der Beschaffung und Beauftragung von Leistungen werden Transportweiten berücksichtigt und somit auch ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

Durch den verantwortungsvollen Umgang mit Energie kann auch die Abteilung 9 Straßen und Brücken ihre Rolle innerhalb des Landes Kärnten erfüllen, seitens der Politik werden diese Zielsetzungen als Teil des gesamten Energiemasterplanes positiv unterstützt.


Energieziele der Abt. 9 bis 2020: [download]